Poststation: Windhoek

Windhoek / Windhuk

Historie:  Der Name Windhoek bedeutet in Afrikaans "Windecke" oder "windige Ecke" und geht vermutlich auf den Geburtsort von Jan Jonker Afrikaner zurück. Carl Hugo Hahn von der Rheinischen Missionsgesellschaft nannte die Stadt "Barmen". Am 18. Oktober 1890 legte Curt von François den Grundstein einer Festung aus Stein, der heutigen Alten Feste.

Post:     Die Postagentur öffnete am 07.12.1891 und schloss am 11.05.1915.

Stempel:     

  1. Kreisstempel, Form 1, vom 23.03.1892 bis 1900, teilweise auch später.
  2. Kreisstempel, Form 2, vom 01.16.1900 bis 31.08.1903.
  3. Kreisstempel „a" Form 2, vom 01.09.1903 bis Januar 1906.
  4. Kreisstempel „b" Form 2, vom 01.09.1903 bis 11.05.1915.
  5. Doppelsegment Kreisstempel, Form 4, vom Januar 1906 bis 11.05.1915.
  6. Kreisstempel „c" Form 2, vom 26.01.1910 bis 11.05.1915
  7. Kreisstempel Landesausstellung 1914 vom 29.5. bis 01.06.1914
 
 
  Ansichtskarte „Kaiserliches Postamt" [1]
 
 
  Einschreiben aus Windhoek vom 14.03.1900 nach Berlin, 14.04.1900 [1]