Poststation: Kapenousseu

Kapenousseu

Historie:  Der Ortsname KAPENOUSSEU bedeutete in der Hererosprache "Ort ohne Schwierigkeiten". Auf der dortigen Farm befand sich seit 1903 die Poststelle in einem Gebäude der Eisenbahnstation.

Post:     Die Posthilfsstelle öffnete am 01.10.1901 unter dem Namen Kapenoussëu und wurde am 09.05.1903 in Waldau umbenannt.

Stempel:     

  1. Wanderstempel II mit hsl. Ortsangabe Kapenousseu vom 01.10.1901 bis 04.08.1902
  2. Wanderstempel II mit L1 Kapenousseu, 33-42 mm, schwarz und violett, in Groteskschrift vom Dezember 1901 bis Juli 1902
  3. Wanderstempel II mit L1 Kapenousseu, 34 mm, schwarz und violett, in Antiquaschrift, vom November 1902 bis Mai 1903.
 
 
  Ansichtskarte mit Blick auf den Bau der Eisenbahn in KAPENOUSSEU [1]
 
 
  Ganzsache aus KAPENOUSSEU vom 21.10.1901 an das Genesungsheim in Abbabis [1]