Poststation: Roessing

Rössing

Historie:  Die Uranmine und die Bahnstation wurden nach dem Generalleutnant Baron von Rössing benannt. Es ist die dritte Station der Staatsbahnlinie von Swakopmund nach Windhoek.

Post:     Die Posthilfsstelle befand sich im linken Gebäudeteil der Eisenbahnstation, öffnete am 16.06.1898 und wurde nach Eröffnung der übernächsten Station Khanrivier am 09.08.1898 geschlossen.

Stempel:     

  1. Wanderstempel I mit hdsl. Ortsangabe vom 16.06.1898 bis zum 09.08.1898. Der Wanderstempel wurde vom 10.08.1898 in Khanrivier weiter verwendet.
 
 
  Ansichtskarte der Bahn- und Poststation RÖSSING [1]
 
 
  Ganzsache P2 aus RÖSSING vom 05.08.1898 nach Hamburg [1]