Poststation: Waterberg

Waterberg

Historie:  Der Name WATERBERG wurde von dem gleichnamigen Bergmassiv abgeleitet. Eine große Quelle entspringt am Fuß des Berges. Die Missionare H. Brincker und C.H. Beiderbecke gründeten am 15.11.1873 hier eine Missionsstation für die Hereros.

Post:     Die Posthilfsstelle öffnete am 21.10.1899, wurde am 14.01.1904 zerstört und eröffnete erneut am 07.11.1904, geschlossen am 09.05.1907. Wieder eröffnet am 12.08.1908 und endgültig geschlossen am 22.06.1915.

Stempel:     

  1. Waterberg hsl. vom 21.10.1899 bis 25.01.1900,
  2. Kreisstempel, Form 2, vom 25.01.1900 bis zum 14.01.1904, verloren gegangen,
  3. Wanderstempel II mit L1 vom 20.11. bis 23.11.1904,
  4. Segmentstempel, Form 3, vom 27.11.1904 bis 24.06.1915..
 
 
  Originalfoto der Postdienststelle Waterberg [4]
 
 
  Originalfoto Posthaus Waterberg mit Pol.Wachtmeister Hermann Schneider [8]
 
 
  Handschriftliche Entwertung Waterberg 17.12.99, Inlandsbrief über Grootfontein 25.12.99 nach Otavi [5]