Poststation: Outjo

Outjo

Historie:  Das alte Namawort "Tsuo" wurde von den Hereros übernommen und später in Outjo geändert. Dort endet auch die Ambolandbahn, deren Verlauf bis zur Grenze nach Angola geplant war, was aber auf Grund des Krieges nicht mehr umgesetzt werden konnte.

Post:     Die Postagentur öffnete am 20.02.1898 und schloss am 23.06.1915.

Stempel:     

  1. Kreisstempel, Form 2, vom 20.02.1898 bis 1910,
  2. Segmentstempel, Form 3, vom 26.04.1910 bis 23.06.1915.
 
 
  Originalfoto der Postagentur OUTJO [4]
 
 
  Einschreiben aus OUTJO vom 20.10.1913 nach Ramansdrift [1]