Abbabis

Abbabis

Das Namawort Abbabis bedeutet "Quelle im roten Grund". Hier wurde auf der Farm Nr. 70 die 12. Bahnstation ABBABIS der Staatsbahnlinie bei km 165 im April 1900 errichtet. Im Gebäude öffnete am 8. August 1904 bis zum 27. Februar 1910 eine Posthilfsstelle. Am 1. April 1910 übernahm die Otavibahn die Bahnlinie nach Windhuk und beendete den Bahnverkehr der Staatsbahn.

   
 
  Ansichtskarte „Station Abbabis" mit Beleuchtung und Telegraphenleitung [1]
   
 
  Fotokarte der Station mit Stationsvorsteher und Personal, links Zelt für Lagerung von Transportgütern [1]
 
Spacer
 
 
Stempel Abbabis Nr. Bahn Hsl.12
handschriftliche Entwertung
Text: z.B.: „Abbab. / 19.10. / 1900"
Groesse:  
Verwendung:              19.10.1900, 20.10.1900
Bemerkung: es sind nur zwei Belege (BR, BS) bekannt
 
Spacer
 
 
Stempel Abbabis Nr. Bahn Hsl.12a
Text: Klm. 165,3 / 9.12.1900
Groesse:  
Verwendung:               
Bemerkung:  
 
Spacer
 
 
Stempel Abbabis Nr. Bahn K 12
Stationsstempel - Doppelkreis
Text: KAISERL. EISENBAHN-STATION * ABBABIS *
Groesse: ∅ 32mm
Verwendung:               
Bemerkung: auf Formularen
 
Spacer
 
 
Stempel Abbabis Nr. Bahn Ra 12
Stationsstempel - Rahmen
Text: Kaiserliche Eisenbahn
Station ABBABIS
Eingeg: 19
Groesse: 50 x 21mm
Verwendung:              auf Formularen (Frachtbriefen)
Bemerkung:  
 
Spacer